Sonntag, Oktober 19, 2008

Ende der 2. Arbeitswoche

Ende der 2. Arbeitswoche, Beitrag so knapp wie möglich.
Die Woche verlief abermals ganz gut, im Prinzip habe ich bis Donnerstag ja nur wiederholt, was ich mit den anderen Klassen seit Donnerstag gemacht hatte. Ab Donnerstag bin ich dann effektiv in die 2. Woche gestartet, da ich diese Klassen dann auch zum zweiten mal zu unterrichten hatte.
Ich hatte in der AS-Gruppe mich an Grammtik, namentlich die vier Fälle, herangewagt. Als Ergebnis dessen, habe ich mit der AS-Gruppe am Freitag keine Grammatik mehr gemacht. Da ging am Donnerstag so gut wie gar nichts.
Bei der zweiten AS-Gruppe haben wir notgedrungen Tokio Hotel gehört, die Kids fanden es ganz gut. Chantelle hate leider gefehlt, sie habe ich aber nach der Stunde auf dem Gang getroffen und gleich mal angesprochen: "Oh, war das heute?" "Ja, so wie letzte Woche auch...". Dann hat die mich doch ernsthaft gefragt, ob ich ihr die Sachen der Stunde jetzt in einer Privatstunde erklären könne: Natürlich nicht! Zumal ich Feierabend hatte und für die Extrastunde ohnehin nicht bezahlt würde. Außerdem hätte sie die Fälle auch nicht verstanden...

Nun ja, viel ist in der Schule allgemein gesehen nicht passiert, ich habe aber von Renate und Burkhard ein Lob bekommen: Die Schüler hätten ihnen gesagt, dass sie mich nett fänden und meinen Unterricht gut finden. Sowas hört man gerne.
In Sachen Wohnung gibt es Neuigkeiten, wir haben etwas gefunden - in Teddington. Eine WG mit 4 Schlafzimmern, direkt an der Bushaltestelle gelegen und mit einem Supermarkt 300m entfernt. Unten im Haus ist ein "Costa Coffee", sowas wie Starbucks. Die haben kostenloses Wlan. Kann ja ganz praktisch sein...natürlich nur, wenn man als Gast im Kaffee ist...
Die Wohnung ist weitestgehned möbliert. Schrank und Kommode sind nebst Matratze in jedem Schlafzimmer vorhanden. Im Wohnzimmer stehen Tisch und Stühle, dazu gibt es eine mehr oder weniger moderne Küche mit Waschmaschine und Trockner sowie, in separaten Räumen, eine Badewanne, eine Dusche und WC. Von allen besichtigen Wohnungen war das die beste. Mietkosten insgesamt 1400 Pfund im Monat (kalt). London eben...Wenn alles klappt, werden wir am 01.11. einziehen, da derzeit auch noch einige kleinere Renovierungen vorgenommen werden. Ein Bild des Hauses (derzeit leider nur in niedriger Auflösung):



Soviel in Kurzfassung zu dieser Woche.

Gerade bin ich von Emilie, einer jungen Französischlehrerin meiner Schule gekommen, sie hatte zum Essen eingeladen. Trés jolie. Dazu gab es Wein, Sangria und Baileys. Sehr bekömmlich. Für einige Stunden war auch noch ein Freund von ihr da, der mir freundlicherweise gesagt hat, dass er bei mir keinen besonderen, ausländischen Akzent in meinem Englisch feststellen könne bzw. nicht sagen könne, ob ich aus dem Vereinigten Königreich oder tatsächlich aus dem Ausland käme. Auch das hört man gerne. Allerdings merkte er an, dass ich das "v" weniger stark ausspäche, was aber auch nicht jeder Engländer mache. Da fühlte ich mich gleich an Phonetics bei Douglas McNicol erinnert. Darauf wird in Zukunft geachtet, um die Sache abzustellen.

Kommentare:

  1. Na das sind doch mal erfreuliche Nachrichten, dann bekommen wir bald bestimmt auch eine E-Mail mit der neuen Adresse!

    Herzlichen Glückwunsch ...

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem "v" hat der Ryan auch letztens gesagt, scheint ein verbreiterter Fehler bei Deutschen zu sein, die Sprache noch weicher zu machen als sie eh schon ist! :)

    Und ich komm sofort vorbei. Hab noch meine Bonuskarte von Costa Coffee! Mocca ich komme!!! :)

    Schön dass sonst alles so gut klappt... Vielleicht wirds das mit den Fällen mit Gromit noch besser?!

    Denk an mich und die Grüße wenn du J. triffst ;) Ich wünsch dir noch nen schönen Sonntag und hoff dich bald mal wieder erwischen zu können!

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich, dass mit dem "V". NH hat das bei mir auch immer bemängelt. Sie meinte, das läge an dem "badischen Akzent". Hab dann bei Engländern nachgefragt und die dachten sich nichts dabei!
    So, nun aber wieder zum eigentlichen Thema zurück! Glückwunsch zur neuen Wohnung, klingt ja wirklich gut!
    Und erzähl uns doch mal, was du sonst schon so erkundet hast und wies mit der Planung der Ferien aussieht! Gehts auch nach Cornwall?

    Liebe Grüße nach London!

    PS: Ich kann dir ja gar nicht sagen, wie neidisch ich bin! Würd die Uni grad auch unheimlich gern einfach hinter mir lassen!

    AntwortenLöschen

 
© [d-pa] 2006-2013