Mittwoch, Juni 29, 2011

"Nein, die ist tot!"

Heute Morgen auf dem Schulweg. Ich werde von einem geschätzt 2-jährigen Kind angehalten, das auf einer Brücke steht und in das kleine Bächlein schaut, das, wie ich herausgefunden habe, Saalbach heißt. Wie wild werde ich in Beschlag genommen, sogar an meiner Hose zieht es mich, höchst aufgeregt gestikulierend. Sofort zeigt es mir den Grund seiner Aufregung: Unten auf dem Wasser schwimmt eine Ente.
"Oh! Ist das eine Ente?"
"Ente!"
"Genau, eine Ente!"

Mir fiel auf, dass die Ente etwas träge im Wasser trieb...

"Die taucht ganz lange und sucht nach Essen!"

Dann schaltet sich korrigerend die zugehörige Mutter ein:
"Nein, die ist tot!"

Gut, faktisch gesehen lag sie damit nicht falsch...

Kommentare:

  1. Jetzt schreiben die Mütter den (angehenden) Lehrern auch noch in deren Freizeit vor, wie und was sie den Kindern beizubringen haben...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es wird immer schlimmer! ;)

    AntwortenLöschen

 
© [d-pa] 2006-2013